Therapiesetting

Nach erfolgter Kontaktaufnahme wird ein Termin zum Erstgespräch vereinbart.

Das Erstgespräch dient einer groben Orientierung in Bezug auf den Anlass des Kommens und der bestehenden Problembereiche, aber auch einem ersten Kennen lernen. Methodische Fragen, wie Ablauf einer Psychotherapie, Möglichkeiten therapeutischer Maßnahmen und angewandte Techniken können näher beleuchtet werden. Es bietet weiters Raum, um äußere Rahmenbedingungen wie Termine, Honorar, Zahlungsmodus zu klären.

Das Erstgespräch ist unverbindlich; nach einer „Bedenkzeit“ kann eine weiterführenden Psychotherapie vereinbart werden. In der Regel finden die therapeutischen Sitzungen einmal wöchentlich statt, im Bedarfsfall kann die Frequenz individuell geregelt werden. Die Dauer der Psychotherapie kann je nach Problembereich zwischen wenigen Sitzungen bis hin zu Jahren liegen.

Als Wahlärztin befinde ich mich in keinem Vertragsverhältnis mit einer Krankenkasse. Die Wahlarztrechnung, die Sie direkt nach jedem Besuch von mir erhalten, sind vor Ort, bzw. bei länger dauernden regelmäßigen Kontakten auch per Überweisung zu bezahlen. Die Wahlarztrrechnung für psychotherapeutische bzw. psychiatrische Behandlung können Sie danach gleich bei Ihrer Krankenkasse zur Kostenrückerstattung einreichen. Je nach Krankenkasse variiert die Höhe der Kostenrückerstattung, in der Regel erfolgt eine Rückerstattung von etwa 80% des Kassentarifs. Sollten Sie eine private Zusatzversicherung für ambulante Leistungen verfügen, können Sie meine Honorarrechnung selbstverständlich dort einreichen.

Psychotherapie unterliegt der absoluten Verschwiegenheitspflicht!